Shishatabak brennt an

 

Warum verbrennt der Shishatabak bzw. warum schmeckt der Tabak verbrannt?

Für das Verbrennen und dem damit verbundenem Kratzen im Hals beim Shisharauchen kann es mehrere Gründe geben.

Grundsätzlich bedeuten ein Kratzen im Hals und ein unangenehmes Gefühl in Hals und Rachen beim Rauchen, dass der Tabak zu heiß geworden ist. Dadurch verdampft der Tabak und die Melasse nicht mehr, sondern verbrennt. Dieser Verbrennungsrauch verursacht dann die oben genannten Symptome.

Wie kann man aber das Kratzen des Shishatabaks im Hals verhindern?

Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten, je nachdem, was die Ursache für das Verbrennen des Tabaks ist.

Zunächst einmal der Shishatabak selber. Ist dieser zu trocken, weil es zum Beispiel ein deutscher Tabak ist, dann kann dieser einfach nachgefeuchtet werden. Wie das genau geht erfahrt ihr hier: Shishatabak anfeuchten

Ebenfalls kann es sein, dass zu viel Tabak in den Tabakkopf gegeben wurde. Dadurch ist nicht mehr genug Abstand zwischen Tabak und Shishakohle. Dies hat zur Folge, dass der Tabak zu heiß wird und deshalb verbrennt.

Abstand ist bei der Fehlersuche das Zauberwort. Um den Abstand zwischen Tabak und Shishakohle zu erhöhen, kann eben wie oben beschrieben, die Menge des Tabaks verringert werden. Eine andere Möglichkeit wäre ein Tabakkopf, welcher ein tieferes Tabakdepot hat. Eine weitere Möglichkeit sind sogenannte Abstandsringe. Dabei baut Ihr Euer Setup ganz normal. Allerdings legt Ihr den Ring auf den Rand des Kopfes, bevor Ihr die Alufolie fest über den Kopf legt. Wichtig ist, dass Ihr zuvor den richtigen Durchmesser für euren Kopf wählt. Durch eine dickere Schicht Alufolie kann auch ein größerer Abstand gewonnen werden. Dazu einfach eine sogenannte Panzerfolie, welche deutlich dicker ist, verwenden. Die andere Möglichkeit ist, mehrere Lagen der normalen Alufolie übereinander legen.

Bei der Alufolie kann neben der Dicke auch mit der Anzahl und der Größe der Löcher gearbeitet werden. Verringert man die Anzahl und die Größe der Löcher, so kann weniger Hitze an den Tabak. Aber Vorsicht, dadurch wird zum einen der Durchzug schlechter und es besteht die Gefahr, dass der Tabak nur noch punktuell Hitze abbekommt. Daher ist es besser die Alufolie mit vielen kleinen Löchern als mit wenigen großen zu versehen.

Auch der richtige Umgang mit der Shishakohle kann das Verbrennen des Shishatabaks und das Kratzen im Hals verhindern. Denn letzten Endes bestimmt die verwendete Shishakohle und deren Menge die produzierte Hitze. Bei Selbstzündern kann die Wahl eines kleineren Durchmessers helfen. Werden Naturkohlen verwendet so, ist es oft empfehlenswert am Anfang etwas weniger Kohle aufzulegen und erst im Laufe der Rauchsession Kohlen nachzulegen. Auch kann durch das Verschieben der Kohlen zum Rand hin etwas von der Hitze vom Kopf genommen werden.

Wie Ihr seht sind die Möglichkeiten, ein Verbrennen des Shishatabaks und das damit verbundene Kratzen im Hals zu verhindern, recht umfangreich. Sollten Ihr trotz unserer Tipps nicht weiterkommen und immer noch ein starkes Kratzen im Hals beim Rauchen verspüren, so helfen wir euch gerne individuell weiter. Schickt uns dazu bitte eine Mail oder ruft direkt an.

Nach oben