Der Phunnel

Der Phunnel (Einlochkopf)

Sicher hat sich der Eine oder der Andere schon einmal gefragt, wie man einen guten Phunnel (Einlochkopf) baut. Wir wollen Euch zeigen, wie Ihr das perfekte Einloch-Setup hinbekommt, wieviel Tabak in den Kopf gefüllt werden soll und erklären Euch für was Ihr bei einem Phunnelkopf einen Mod benötigt.

 

Phunnel Als Erstes möchten wir einmal die Frage klären, was überhaupt ein Phunnel ist. Ein Phunnel oder auch Einlochkopf genannt ist ein Tabakkopf, welcher nur ein großes Loch in der Mitte hat. Dieses Loch ist etwas erhöht, jedoch immer noch niedriger als der Rand selber. Warum ist aber ein Einlochkopf nun besser als andere Shishaköpfe? Beim Einlochkopf kann die Melasse, welche beim Heißwerden gleichzeitig auch flüssiger wird, nicht in die Rauchsäule laufen und bleibt so im Tabakkopf, wo sie nach und nach verdampfen kann. So schützt Ihr auch Eure Rauchsäule vor Verschmutzung und erhaltet Euch länger die Freude am genussvollen Rauchen.
Phunnel gefüllt Zunächst wird der Shishatabak rings um die Erhöhung in der Mitte verteilt. Der Tabak sollte dabei nicht höher als das Loch in der Mitte gefüllt werden, ideal ist es, wenn der Tabak bis kurz unter den Rand des Loches geht. Je nach der Größe Eures Einlochkopfes benötigt Ihr unterschiedlich viel Tabak für die Füllung.
 Phunnel verteilt Nachdem der Tabak in den Phunnel gefüllt wurde, wird dieser nun gleichmäßig und locker im ganzen Kopf verteilt.
Phunnel mit Mod Wer nun möchte kann noch einen Mod über das Loch legen. Aber warum sollte überhaupt ein Mod beim Einlochkopf verwendet werden? Der Mod liegt nicht komplett auf dem Rand des Loches auf, durch seine Füße hat er einen Abstand zum Tabak und dem Rand des Loches. Hierdurch kann die Luft nicht direkt in die Rauchsäule gelangen, sondern muss erst am Mod vorbei durch den Tabak. Dadurch wird zwar der Durchzug minimal schlechter, die Rauchentwicklung ist aber um einiges höher als beim Rauchen ohne einen Mod.
Phunnel mit Rundlochung Nun wird die Alufolie über den Kopf gespannt. Als Lochung wird meist eine Rundlochung oder eine Atomlochung verwendet. Bei der Rundlochung werden die Löcher gleichmäßig in der Alufolie verteilt, wobei in der Mitte, wo das Loch des Phunnels ist, keine Löcher gemacht werden sollten.
Phunnel mit Atomlochung Bei der Atomlochung werden nur 3 Bereiche in der Folie mit einer Lochung versehen. Da diese Art der Lochung dem bekannten Atomzeichen sehr ähnlich ist, wird diese Art der Lochung auch als Atomlochung bezeichnet. Was ist der Vorteil der Atomlochung? Durch diese Art der Lochung wird zum einen die Anrauchzeit verkürzt und der Tabak bekommt mehr Hitze ab. Daher kann auf den Einsatz eines Windschutzes verzichtet werden. Wird bei der Atomlochung der Tabak zu heiß kann man die Kohle einefach etwas von den Löchern wegschieben. Viele Shisharaucher schätzen diesen Vorteil, da Sie mehr Kontrolle über die Hitze haben als bei einer Rundlochung.
Phunnel mit Naturkohle Zu guter Letzt kommt nun noch unsere Naturkohle auf die Alufolie. Zuletzt rundet Ihr den angenehmen Geschmack und den guten Rauch Eures Kopfes ab, indem Ihr das Ganze durch eine unserer Naturkohlen erhitzt. Viel Spaß mit Eurem perfekten Einlochkopf.

Ihr habt ein Setup, das wir noch nicht haben? Schickt es uns an info@wasserpfeifenhaus.de!. Alle veröffentlichten Setups erhalten als Dankeschön einen Gutschein für unseren Shop